Suche
Suche

Qualitätskriterien

Qualitätskriterien Verband der medizinischen Masseure Schweiz

Die vdms-asmm-Qualitätskriterien sind in den vdms-asmm Statuten festgelegt. Die Vergabe des vdms-asmm-Qualitätslabels ist demnach vor allem an folgende Bedingungen geknüpft:

 

  • Abschluss als Med. Masseur / Med. Masseurin eidg. FA
  • Registrierung beim EMR und / oder ASCA als med. Masseur eidg. FA
  • Verpflichtet sich, regelmässig Fort- und Weiterbildung wahrzunehmen
  • Erfahrung im Umgang mit Patienten
  • Wirtschaftliche, zweckmässige, wirksame Therapien
  • Berufsmässige Ausübung der therapeutischen Tätigkeit
  • Guter Leumund
  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Anerkennung der Auskunftspflicht gegenüber den Patienten sowie Schweigepflicht
  • Führen von Patientendokumentationen
  • Kooperative Zusammenarbeit mit den Versicherungsträgern
  • Einhalten des vdms-asmm-Berufskodex (siehe Beiblatt)
  • Verpflichtung mit dem Tarif 590 abzurechnen, spätestens nach Fristablauf am 31.12.2017

 

Patienten, die einen Therapeuten mit vdms-Qualitätslabel wählen, können davon ausgehen, dass ihr Therapeut seinen Beruf seriös erlernt hat, dass er sich regelmässig fortbildet und dass er seine Verpflichtungen gegenüber seinen Patienten kennt. Eine Garantie dahingehend kann jedoch nicht gegeben werden seitens des Verbandes.

Beschwerden werden in Rahmen der Machbarkeit entgegen genommen und allenfalls an Fachinstitutionen, wie Kantonsarzt oder Krankenversicherter weiter geleitet.

 

    • Studenten erhalten eine Mitgliedschaft ohne Qualitätslabel

 

 

WordPress Lightbox